Aktuelles

March of Roses – 06.03.2016

FB-Bild_MarchOfRoses_RZ_Web

Wir treffen uns am 06.03.16 um 11 Uhr am Rathausplatz in Kiel und marschieren eine kleine Runde über den Exer, Ziegelteich, Andreas-Gayk-Str. zurück zum Rathausplatz.

Die Kundgebung wird außergewöhnlich: nicht die Poltiker oder gar Täter kommen zu Wort – nein! Ihr, wir alle! Frauen, Männer, Kinder, Omas und Opas!
Jeder, der so etwas am eigenen Leib erfahren musste oder es bei anderen mit erlebt hat, darf sprechen.
Es wird die Möglichkeit geben, dieses auch anonym zu machen. 
Wer mitmachen möchte, darf sich dafür gerne bei uns (an)melden oder sich spontan dazu entscheiden.


Bitte bringt jeder eine Rosa Rose mit!
Die Rosen sollen in die Luft!


„DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR, AUCH UNTER DER GEBURT.”


Offizielles Statement

Ein globaler Marsch am 6. März 2016 zur Beendigung von Geringschätzung und Misshandlung bei Geburten. Jeder wird eine Rose tragen, die zu einem abgesprochenen Zeitpunkt überall gleichzeitig in den Himmel gestreckt werden wird.

„Unser Geburtserlebnis, unsere Geburtserfahrung muss geschützt werden. Wir laden am 6. März 2016 ein zu einem globalen Marsch zur Beendigung von Geringschätzung und Misshandlung bei Geburten. Jeder von uns nimmt an diesem Marsch teil, weil wir hoch besorgt sind über die derzeitige Verbreitung von Geringschätzung und Misshandlung, die Mütter, Babys und somit auch Familien bei Geburten erleben. Viele von uns sind mit unzähligen Schicksalen in Kontakt gekommen, mit Frauen, die von ihren Geburtshelfern/-Innen misshandelt und traumatisiert worden sind. Alles im Rahmen von Handlungen, die innerhalb der Geburtshilfe weltweit als üblich angesehen werden. Die Ursachen dafür sind komplex und viele Ebenen sind betroffen.

Aber zwei Dinge sind uns allen klar: Mütter und Babys müssen zurück ins Zentrum der Geburtspraxis und die Geringschätzung MUSS EIN ENDE HABEN!”

Derzeit teilnehmende Länder

Deutschland, Chile, Spanien, UK, Ungarn

„Our experience of birth must be protected . We are inviting you to a global march for the end of abuse and disrespect during childbirth on Sunday, 6th March 2016.“
All of us taking part in this march. We do so because we are deeply concerned with the current abuse and disrespect women and babies and therefore their families suffer during childbirth. Many of us have dealt with case after case of women being mistreated, abused and traumatised by their carers within what is considered normality within many maternity services around the world. The causes for this are complex and there are many layers to it.

But two things are clear for all of us: women and babies must be returned to the centre of the experience of childbirth – THIS MUST END!”